Zum Hauptinhalt springen

180 Experten auf der 12. Rostocker Abwassertagung

 

Am 10. September trafen sich etwa 180 Experten aus Wissenschaft, Behörden, Verbänden, Ingenieur-und Planungsbüros sowie Anlagenhersteller auf der 12. Rostocker Abwassertagung. Die diesjährige Jubiläumstagung anlässlich der 600-Jahr-Feier der Universität Rostock wurde unter der Leitung von Professor Jens Tränckner von der Agrar-und Umweltwissenschaftlichen Fakultät organisiert und durch die Nordwasser unterstützt. Schwerpunkt der Veranstaltung waren die zahlreichen Eintragspfade, die die Qualität der Oberflächengewässer beeinflussen. Gleichzeitig rückten weitere, nur unzureichend bewertbare Risikostoffe in den Fokus, zum Beispiel Biozide aus Fassadenfarben, Arzneimittel und Mikroplastik. Jens Niendorf, Nordwasser-Abteilungsleiter des Bereiches Zweckverband Rostock Land, stellte gemeinsam mit Dr. Simone Tränckner ein Praxis-Projekt zur Elimination von Phosphor in kleinen Kläranlagen vor.